KWK im Geschosswohnungsbau

Das war das Thema unseres gut besuchten Fachseminars am letzten Donnerstag in Ludwigsburg. Bis auf den letzten Platz belegt war der Konferenzraum im Hotel Goldener Pflug mit Architekten, Energieberatern und Fachplaner der Baubranche.

Willkommen in der Zukunft, denn die beginnt jetzt:

Mit dem Dachs InnoGen mit Brennstoffzellentechnologie! Die Energieerzeugung und Versorgung mit Brennstoffzelle für ein modernes Zuhause ist jetzt serienreif. Der Dachs InnoGen mit Brennstoffzelle ist die effizientestes Kraft-Wärme-Kopplung überhaupt und die optimale Lösung für den kleinen Wärmebedarf im Eigenheim.

Kraft-Wärme-Kopplung heißt beim Heizen umweltfreundlich Strom erzeugen!

Durch die gleichzeitige Erzeugung von Wärme und Strom in der Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage (KWK) wird die eingesetzte Primärenergie optimal ausgenutzt, wodurch ein wesentlicher Beitrag zur Senkung der CO2-Emmission und zur Schonung der Umwelt geleistet wird, denn anders als in Großkraftwerken zur Stromerzeugung geht die anfallende Wärme nicht verloren, sondern wird direkt zum Heizen im Gebäude benutzt.

Kernstück des klassischen BHKWs ist ein Verbrennungsmotor, der gleichzeitig zur Wärmeproduktion einen Hochleistungs-Generator zur Stromerzeugung antreibt. Die entstehende Wärme wird zur Beheizung des Gebäudes und zur Warmwassererzeugung verwendet, der entstehende Strom versorgt die Bewohner des Gebäudes. Dabei geht so gut wie gar keine Energie verloren. Mit der KWK lassen sich dadurch die Energiekosten um bis zu 50 % senken. Unseren motorbetriebener Dachs Profi gibt es in der Erdgas-Flüssiggas- und Heizölvariante.

Dieser motorbetriebene Dachs Profi ist geeignet für Mehrfamilienhäuser, Gewerbebetriebe und überall dort, wo viel Wärme benötigt wird.

Für das Ein-Zwei-Familienhaus stehen der Dachs Stirling SE und der Dachs InnoGen zur Verfügung. Diese kleineren gasbetriebenen KWK-Anlagen sind für die Sanierung (hier speziell der Dachs Stirling SE) und auch für den Neubau mit geringem Energiebedarf (hier passt der Dachs InnoGen) geeignet.

Mit der KWK halten Sie das EWärmeG Baden-Württemberg ein. Der Dachs erfüllt die Vorgaben der EnEV und ist ein wichtiges Bauteil auf dem Weg zum KfW- Effizienzhaus und ermöglicht so den schnelleren Zugriff auf zinsgünstige Darlehen und Tilgungszuschüsse der KfW.

Zudem ist der Dachs staatlich gefördert, denn der Betreiber erhält für jede erzeugte Kilowattstunde Strom einen im KWK-Gesetz festgeschriebenen Bonus, 4 Ct. / kWh für den selbst genutzten und 8 Ct. / kWh für den ins Netzt eingespeiste Strom. Hinzu kommt noch die Vergütung für den eingespeisten Strom nach dem Strombörsenpreis. (EEX, wird jedes Quartal angepasst)

Der eingesetzte Brennstoff ist von der Energiesteuer befreit.

Stromeigenversorger (Letztverbraucher) zahlen nur 35 % EEG Umlage.

Neue Fördermöglichkeiten für den Dachs

Sichern Sie sich jetzt hohe Zuschüsse beim Kauf eines Dachs. Neben der Vergütung nach KWK-Gesetz für den produzierten Strom gibt es attraktive Investitionszuschüsse.

Das BAFA, Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, fördert den Dachs InnoGen mit 3.515,- €, den Dachs Stirling mit 2.375,- € und den Dachs Profi mit 3.688,- €.

Der Dachs InnoGen mit Brennstoffzelle wird seit dem 01. August vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Anreizprogramms Energieeffizienz (APEE) zur Einführung neuer Technologien mit 8.850,- € bezuschußt.

BAFA-Förderung und APEE sind nicht kombinierbar. Infos zu den Förderungen und Voraussetzungen erhalten Sie von uns.

Die Stadt Stuttgart fördert zudem die Kraft-Wärme-Kopplung mit einem Betrag von 2.000,- € für Objekte im Stadtgebiet.